..





















Berufsorientierung - Lebensvorbereitung 


Ein Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit der KGS „Wilhelm von Humboldt“ in Halle ist die Berufs- und Studienvorbereitung 
ihrer Schüler in den einzelnen Schulzweigen.

Als Senta! Mentoren -Schule der Robert-Boschstiftung erprobt die Schule zur Zeit die Pilotphase des schulinternen 
Berufsorientierungscurriculums.

In enger Zusammenarbeit mit den zahlreichen Kooperationspartnern aus der Wirtschaft, der Agentur für Arbeit, BWSA 
und aus weiterführenden Bildungseinrichtungen werden die Schüler altersgerecht auf die künftige Ausbildung vorbereitet. 

Online-Diagnoseverfahren, Jobeinstiegsbegleiter, Förderkurse in den Hauptfächern, Bestenförderung für begabte Schüler, 
Praktika in Betrieben, Berufsschulen und in der Universität, Berufsorientierungsbereich, Individualsprechstunden für Schüler 
der Abschlussklassen sind nur einige Angebote der Schule. 

Traditionell findet im Oktober für die neunten Klassen ein thematischer Elternabend zur Berufsorientierung statt. Neben 
Informationsständen gibt es hier eine Podiumsdiskussion mit Experten aus der Wirtschaft und der Agentur für Arbeit rund 
um die Bewerbung und die Ausbildung.


Vom 10.10.2011- 14.10.2011 führen die Schüler der neunten Klassen eine Berufsorientierungswoche durch. Auf dem Programm 
stehen Workshops zur Gestaltung der Bewerbungsunterlagen, Filmvorführungen und Diskussionsrunden rund um das Bewerbungs-
gespräch, Eignungstests, Besuch des BIZ, Gespräche mit Auszubildenden von Berufsschulen sowie Lehrgänge zur ersten Hilfe als 
einen Baustein für den künftig notwendigen Führerschein.

Ein besonderer Programmpunkt ist für jeden Schüler ein Bewerbungsgespräch unter realitätsnahen Bedingungen- hier kann er 
testen, wie gut er sich schon für den Ernstfall vorbereitet hat.

Personalvertreter und Unternehmer nehmen sich die Zeit und führen diese Gespräche. 

Bei der Durchführung unserer Projektwoche unterstützen uns unter anderem KSB Halle, die Papenburg AG; BWSA, die Agentur 
für Arbeit, die Handwerkskammer Halle, das Mercedes-Autohaus Halle, Opel Mundt Halle, das Universitätsklinikum, das Krankenhaus 
Martha-Maria Halle-Dölau, die HAVAG, die Stadtwerke Halle, die MZ Halle, und der Eigenbetrieb Kindertagesstätten Halle .