......

 

                                                                                                                             

KGS „Wilhelm von Humboldt“ kooperiert mit der Papenburg AG                                                                      05.04.2011

Am 5. April 2011 unterzeichneten Frau Papenburg von der Papen-
burg AG und Frau Ackermann, Schulleiterin der KGS „Wilhelm von 
Humboldt“ eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung. Das Unter-
nehmen Papenburg zeichnete verantwortlich für die Modernisierung 
und den Umbau unserer Schule. Frau Papenburg engagiert sich seit 
vielen Jahren vor allem im Bereich Bildung und erfolgreicher Über- 
gang ins Berufsleben.

Unsere Schule erarbeitet zurzeit ein verbindliches Berufsorien-
tierungscurriculum, das der Leitfaden für die Berufs- und Studien- 
vorbereitung für die Schüler unserer Schule wird.

Besuche des BIZ, BRAFO, Betriebspraktika, Potenzialanalysen, Prak- 
tika in überbetrieblichen Ausbildungsstätten, Besuche von Ausbil-
dungsmessen in Halle und Leipzig, thematische Elternabende zur 
Bewerbung, Universitätspraktika, Sprechstunden der Agentur für 
Arbeit in der Bildungseinrichtung, StarterKit und vieles mehr 
sind fester Bestandteil der Berufsorientierung in unserer Schule. 

Als Senta! Mentoren-Schule der Robert-Bosch-Stiftung kooperieren 
wir darüber hinaus mit 3 Partnerschulen aus der Region. Eine 
Lenkungsgruppe für Berufsorientierung koordiniert die vielfältigen 
Angebote für Lehrer und Schüler. Lehrer unserer Schule qualifizieren 
sich regelmäßig, sie besuchen Wirtschaftsunternehmen und Fortbildungsveranstaltungen der Robert-Bosch-Stiftung.

Sei Beginn des Schuljahres entsteht in der Schulbibliothek ein Berufsorientierungsbereich mit vielfältigen, auch multimedialen Informationsmaterial 
zur Berufswahl und Bewerbung.

Mit der Kooperationsvereinbarung wollen wir unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Firma Papenburg weiter ausbauen und vertiefen. Darauf 
freuen wir uns. 

[Ha]