................................



 

 

20 plus 20 und doch keine 40…

…ist das Motto des 20jährigen Bestehens der KGS „Wilhelm von Humboldt“.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, ich begrüße euch und Sie recht herzlich zum
neuen Schuljahr 2011/2012.

In den Jahren von 1971 bis 1991 lernten Schülerinnen und Schüler in den Polytechnischen Oberschulen Theodor-Neubauer,
Hans-Beimler und der Wilhelm-Koenen.  Die Kollegien, Eltern und Schülerinnen und Schüler dieser drei Oberschulen gründeten
1991 die KGS „Wilhelm von Humboldt“.  Derzeit lernen rund 1000 Schülerinnen und Schüler an unserer Schule, die von
92 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden und von  6 pädagogischen Mitarbeiterinnen unterstützt werden.

Das kommende Schuljahr steht ganz im Zeichen des 20jährigen Bestehens der KGS „Wilhelm von Humboldt“, lässt aber auch
die 20 Jahre vor der Wende nicht ganz außer Acht. Immer wieder werden die Pforten unserer Schule für Führungen zu Klassen-
treffen aller Jahrgänge vergangener Zeiten geöffnet, wird die positive Veränderung wohlwollend registriert und Absolventen der
KGS „Wilhelm v. Humboldt“ zieht es zu Schulfesten, wie z.B. am 10.09.2011, zum Ehemaligentreffen, am 8.10.2011 oder zu den
Tagen der offenen Tür, wie z.B. am 12.11.2011 an ihre Schule zurück. Das gemeinsame Konzert des Mädchenchores und
Jugendblasorchesters am 25.11.2011 in der Ulrichskirche oder die Weihnachtskonzerte beider Ensembles im Dezember 2011 sind
weitere Höhepunkte im ersten Schulhalbjahr.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

für ein erfolgreiches Lernen sind Ziele notwendig, die von Schüler zu Schüler sehr unterschiedlich sein können. Beherzigt den Spruch
von Benjamin Disraeli: „Ein Mensch, der sich ernsthaft ein Ziel gesetzt hat, wird es auch erreichen.“

Die zahlreichen Ganztagsangebote, wie z. B. das Jugendblasorchester, der Mädchenchor, die Theatergruppen, das  Kabarett und mehr
als 30 Arbeitsgemeinschaften bilden  Interessenverbände, in denen Kinder sich treffen, sich austauschen, anfreunden. In diesen
Freizeitangeboten haben alle Kinder die Möglichkeit, Talente zu entwickeln oder auszubauen.
Hier liegen noch viele Reserven, die von euch genutzt werden könnten, um euer Talent eventuell auch zum Beruf werden zu lassen.

Mit den positiven Eindrücken aus den Ferien ins neue Schuljahr zu starten, ist Anlass genug, um nicht gleich bei der ersten kleineren
Niederlage aufzugeben.

Ich wünsche uns allen einen guten Start in das Schuljahr 2011/12. 

Eure Schulleiterin